Schmerzfrei, mit der LnB Schmerztherapie!

Schmerzverständnis

Bei der Schmerztherapie nach LnB wird der Schmerz, als nützlicher Schutzmechanismus der Natur betrachtet, dessen Sinn es ist auf Missstände im muskulären System hinzuweisen.
Muskuläre Engpässe resultieren laut dieser Theorie aus Bewegungsmangel, einseitigen Belastungen und Fehlhaltungen sowie inneren und äußeren Faktoren (u.a. Ernährung, Vitalstoffmängel, psychische Belastungen, Entzündungen, Umweltbelastungen,.. ).
Diese muskulären Engpässe würden, wenn sie nicht behoben werden, zum Verschleiß der Gelenke führen (ein verkürzter Antagonist bedeutet, dass man bei der Ansteuerung des Agonisten mehr Kraft aufwenden muss. Diese zusätzliche, verstärkt ins Gelenk gerichtete Kraft, bewirkt dann einen schnellen Verschleiß des Gelenks).
Aus diesem Blickwinkel betrachtet hat der Schmerz durchaus eine Zweckmäßigkeit, da er Bewegungen verhindern soll welche, aufgrund der verspannten muskulären Situation, sonst zur Zerstörung der Gelenke führen würden. Indem wir diese muskulären Engpässe in der Behandlung und durch spezielle Dehnübungen beseitigen, verschwindet auch die Notwendigkeit des Schmerzes.
Diese Theorie steht im Konstrast zur verbreiteten Meinung, dass Verschleißerscheinungen der Gelenke unvermeidliche Begleiterscheinungen des Alterungsprozesses wären. Durch ausreichende und richtige Bewegung sollte also auch im hohen Alter ein schmerzfreies und aktives Leben möglich sein.
Wer einmal einen 80 jährigen Shaolinmönch im Spagat gesehn hat, dem wird klar, dass nur falsche und zu wenig Bewegung im Endeffekt zur übermäßigen Abnützung der Gelenke führen kann.
Anbei ein Video in welchem das Funktionsprinzip der Therapie kurz und prägnant erläutert wird